Katja Terlau | Jüdische Kunsthändler und die Nachwirkung bis in die heutige Zeit: erfolgreich – verfolgt – folgenreich

Ringvorlesung | Forschungsfeld Kunstmarkt | 21.01.2016 | Vortrag

Alfred Flechtheim, Max Stern, Walter Westfeld, Jacques Goudstikker: diese uns viele weitere jüdische Kunsthändler mussten aufgrund der Machtergreifung des nationalsozialistischen Regimes ihre Geschäfte aufgeben, emigrieren, fliehen oder erlitten schlimmere Schicksale. Die Provenienzforscherin Dr. Katja Terlau stellte in der gestrigen Ringvorlesung diese vier Kunsthändler, ihre Kunsthandlungen und ihre Entwicklungen exemplarisch vor. Im Fokus steht die Frage, was mit dem Bestand der Kunsthändler geschehen ist und wie seit 1945 mit dieser Thematik von Enteignung und Restitution umgegangen ist – ein wesentliches Ereignis bildet dabei die Festlegung der „Washington Principles“. Weiterlesen