Podium „Wirklichkeit der Kunst“

Im Januar 2015 wurde das Zentralarchiv für deutsche und internationale Kunstmarktforschung e.V. (ZADIK) zum An-Institut und damit Forschungsarchiv der Universität und zu Köln. Mit dieser entscheidenden wissenschaftlichen Liaison wurde die schon seit 2002 laufende Kooperation zwischen dem ZADIK und dem Kunsthistorischen Institut (KHI) intensiviert. Gemeinsam initiieren und realisieren die Juniorprofessorin für Kunstgeschichte und Kunstmarkt und das ZADIK Forschungs- und Lehrprojekte, die thematisch an dem Archivprofil des ZADIK anknüpfen.
 
Anlässlich dessen fand am 11. Juni 2015 eine Podiumsdiskussion mit Akteuren aus dem Kunstmarkt statt: Klaus Gerrit Friese (Vorsitzender des ZADIK, Moderation), Jürgen Klauke (Köln, Künstler), Prof. Dr. Stephan Berg (Kunstmuseum Bonn, Museumsdirektor/Kurator), Susanne Zander (Galeristin, Köln, Berlin), Prof. Dr. Rainer Jacobs (Köln, Düsseldorf, Sammler), Catrin Lorch (München, Kunstkritikerin bei der Süddeutschen Zeitung).
 
Zudem erfolgte nach den Grußworten des Kanzlers der Universität zu Köln Dr. Michael Stückradt und des Dekans der Philosophischen Fakultät Prof. Dr. Stefan Grohé eine Einführung der Juniorprofessorin für Kunstgeschichte und Kunstmarkt Dr. Nadine Oberste-Hetbleck.
 
Wir freuen uns auf eine intensive Zusammenarbeit und Kooperation in Forschung und Lehre!
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.