OUT NOW!

In der Ausgabe “Putting the Arts in their Place” (Volume 8, Issue 3, 2019) des  transdisziplinär ausgerichteten Artl@s Bulletin ist der Textbeitrag “ART | GALLERY GIS | COLOGNE – Ein digitales Mapping-Projekt auf dem Weg zur Deep Map” von Nadine Oberste-Hetbleck erschienen. Anlässlich einer aktuellen Versionierung der Plattform ART | GALLERY GIS | COLOGNE skizziert der Beitrag den aktuellen Status Quo im Entwicklungsprozess hin zu einer so genannten Deep Map und beleuchtet hierbei kommentierend die Projektphasen, das Frontend und die Datensets.

Finanziell unterstützt wurde die Versionierung durch eine Förderung vom LVR – Landschaftsverband Rheinland, Fachbereich regionale Kulturarbeit.

Zum Projekt: Das Open Access-Projekt ART | GALLERY GIS | COLOGNE bietet am Beispiel der ART COLOGNE erstmals eine interaktive, digitale Map für eine Kunstmesse, die mit Fokus auf die Aussteller sowohl die globale Perspektive als auch die lokale Ebene des Kunsthandels in Köln in einem Recherchetool zusammenführt.

Zum Artl@s Bulletin: Die Zeitschrift widmet sich räumlichen und transnationalen Fragen der Kunstgeschichte und wird von der École normale supérieure Paris und dem Centre national de la recherche scientifique in Zusammenarbeit mit Purdue Publishing herausgegeben.

Oberste-Hetbleck, Jun.-Prof. Dr., Nadine. “ART | GALLERY GIS | COLOGNE – Ein digitales Mapping-Projekt auf dem Weg zur Deep Map.” Artl@s Bulletin 8, no. 3 (2019): Article 7.  | zur Publikation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.