Henrik Hanstein | Was man tun und lassen sollte – Bericht aus der Praxis über Sorgfaltspflichten in Kunsthandel und Museum

Vortrag | 07.04.2020 | 14.00-15.30 Uhr | Aufgrund der aktuellen Entwicklungen im Kontext von COVID-19 wird der Termin auf einen noch unbekannten Zeitpunkt verschoben!

Prof. Henrik Hanstein berichtet über die neuen, umfangreichen Sorgfaltspflichten, die Kunsthistoriker, ob im Kunsthandel oder in Museen tätig, in Zukunft zu beachten haben. Es geht um Provenienzfragen und die damit erheblich verschärften Sorgfaltspflichten aus dem Kulturgutschutzgesetz, die Datenschutzrichtlinie, die neuen Im- und Exportregeln der Europäischen Union, die Situation nach dem Brexit und die ganz neue 5. EU-Geldwäscherichtlinie. Henrik Hanstein ist langjähriger Lehrbeauftragter am Kunsthistorischen Institut der Universität zu Köln sowie p.h.G. Kunsthaus Lempertz KG und Präsident des europäischen Versteigererverbandes (EFA) in Brüssel. 

Universität zu Köln | Hörsaalgebäude | Hörsaal E

Maestro di Campo Giove (Nicolo Olivieri Della Pietranzeira?) tätig in den Abruzzen im 14. Jahrhundert, vier Tafeln mit Szenen aus der Legende des Heiligen Eustachius, Tempera auf Holz, jeweils 40 x 32 cm


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.